Unter uns: Was ist Altonal?


FAQ – dumme Fragen, dumme Antworten

F: Hat "Altonal" etwas mit Hamburg-Altona zu tun? 

A: Hat "Nivea" etwas mit Niveau zu tun? (Sorry, Beiersdorf.) 

 

F: Ist Altonal ein Chor oder ein Projekt oder was? 

A: Genau. Vor allem ein Experiment – nur im Alt zu singen, mit Alt mehrstimmig zu singen. Wir wissen nicht, ob es so etwas schon mal gab. 

 

F: Kann man Altonal als "Gospelchor" bezeichnen? 

A: Oh, Lord. Nur ein Teil unseres Repertoires ist Gospel. Wenn man schon eine Schublade für uns braucht, dann bitte: "Mittelwellengesang". 

 

F: Warum ist die mittlere Stimme, der Alt, so besonders? 

A: Das ist der typische Frequenzbereich, in dem Menschen sprechen. Darum klingt diese Stimmlage so vertraut, so natürlich, so sympathisch. 

 

F: Und warum hört man so wenig von Alt-Stimmen? 

A: Im normalen Gesangswesen feiert man die Sopranistin oder die Tenöre, der Alt ist aber immer das Stiefkind – bei uns der Hauptdarsteller. 

 

F: Was bedeutet denn "AAA" bei Altonal? 

A: Während ein vierstimmiger Chor in der Besetzung SATB singt, singt Altonal nur in Alt-Stimmlagen, zweistimmig AA bis fünfstimmig AAAAA. 

 

F: Wie groß ist Altonal? 

A: Wir haben Anfang 2o15 mit einem Dutzend Sängerinnen begonnen, und es werden ständig mehr. Das Nur-Alt-Konzept scheint viele zu reizen. 

 

F: Die Sänger sind aber keine Profis, oder? 

A: Es sind Menschen wie du und ich, die nur als Hobby singen, vielleicht schon in einem "normalen" Chor. Und irgendwann wollten sie mehr. 

 

F: Hat Altonal eine reine Frauenbesetzung? 

A: Ein klares Jein. Da die Grenzen zwischen Alt und Tenor fließend sind, können Männer problemlos den tiefen Alt singen. Das passt perfekt. 

 

F: Welche Stilrichtungen singt Altonal? 

A: Alle. Da wir überhaupt erst mal Chorsätze für reinen Alt umschreiben müssen, wird gesungen, was auf den Tisch kommt. 

 

F: Wann und wo tritt Altonal auf? 

A: Ja, das tun wir. Aber erstmal müssen wir uns finden, passende Stücke auftreiben und proben, proben, proben. Und Spaß haben. 

 

F: Wo und wie oft probt Altonal? 

A: In Hamburg-Poppenbüttel, ganz zentral, am Ring 3; und ganz stressfrei, nur alle zwei Wochen. (Info: hier

 

F: Muss ich Chor-Erfahrung haben, um bei Altonal mitzusingen? 

A: Überhaupt nicht. Da wir erstmalig mit reinem Alt-Gesang experimentieren, sind selbst unsere "alten Hasen" ganz neu dabei. 

 

F: Kann ich in AAA mitsingen, obwohl ich nie Alt gesungen habe? 

A: Probiers aus. Als Sopran, zweiter Sopran oder Mezzosopran müsste unsere hohe, als Tenor unsere tiefe Alt-Stimmlage passen. 

 

F: Singt Altonal deutsch oder englisch? 

A: Sogar spanisch und zulu. Aber keine Angst: Man muss nicht fließend Englisch sprechen können, um Englisch singen zu können. Really. 

 

F: Kann ich mal bei einer Probe "nur so reinschnuppern"? 

A: Ja, gerne! Wir freuen uns über jeden, der kommt – ob als Zuhörer oder als Mitsänger, ob Mann oder Frau. (Info: hier

 

F: Wie kann ich bei Altonal Mitglied werden? 

A: Gar nicht. Wer bei uns mitmachen will, macht einfach mit – und nennt sich dann Altist, Altonalist oder sonstwie. 

 

F: Was kostet mich das Mitmachen bei Altonal? 

A: Hauptsächlich Nerven. Nein, im Ernst: Altonal gibt's zum Selbstkostenpreis, etwa für Raummiete oder Reisekosten. 

 

F: Ist Altonal ein Verein? 

A: Nein. Wir möchten kein eingetragener Verein sein, weil wir uns nicht mit Vereinsbürokratie beschäftigen wollen – sondern mit Gesang. 

 

F: Hat die Initiatorin von Altonal gesangliche Qualifikationen? 

A: Bianka Kilwinski ist ausgebildete Chorleiterin und besitzt seit über fünfzehn Jahren den C-Chorleiterschein. (Info: hier

 

F: Ich trau mich trotzdem noch nicht, mitzusingen … 

A: Mail uns deine Telefonnummer. Wir reden mal miteinander. 

 

F: Ich bin Presse-/Medienvertreter und könnte eventuell was machen. 

A: Alter Falter. Schick uns eine Mail. Wir melden uns umgehend. 

 

E-Mail-Adresse: altonal(at)web.de

Kontaktformular: hier

 


PS: Wie hängt Altonal mit Chorondo zusammen? 

A: Die Plattform Chorondo bietet uns die Website und gute Kontaktmöglichkeiten zu vielen Chören und Sängerinnen/Sängern. 

 

F: Muss ich mir dieses umständliche www.chorondo.com merken? 

A: Du erreichst die Startseite auch über www.altonal.de